Die Wasserversorgung

Wasserfilter Sawyer Notfallvorsorge Brandenburg

Der wichtigste Aspekt bei der Vorsorge für den Krisenfall ist ein ausreichender Wasservorrat und die Sicherstellung der Wasserversorgung.

trinkwasser trinkwasserversorgung filter filterung abkochen wasserversorgung www.notfallvorsorge-brandenburg.de
Klicken zum Vergrößern

Hierbei gibt es zwei wesentliche Unterschiede. Zum einen die Versorgung mit Trinkwasser, zum anderen die Versorgung mit Brauchwasser, also Wasser was zum Beispiel für die Hygiene genutzt wird.

Trinkwasser im Krisenfall

Beides stellt im Normalfall kein Hindernis dar. Auch wenn der Strom einmal für 3 Tage weg ist, kommen viele noch mit dem vorhandenen Vorrat an Milch, Säften und Wasser aus. Nun rät das BBK jedem einen Vorrat von 2 Litern pro Person und Tag an Trinkwasser für 5 Tage zu bevorraten (die alte und wie ich finde bessere Regel sind 14 Tage). Für eine Person wären das gerade einmal 10 Liter Wasser oder sieben 1,5 Liter Flaschen Mineralwasser. Das sollte in jedem Keller Platz finden. Denn genau da sollte es auch gelagert werden, kühl, sonnengeschützt und trocken.

Was geschieht nun nach den 5 Tagen? Sollte die Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser dann immer noch nicht sichergestellt sein, werden Trinkwasser Notbrunnen durch den lokalen Katastrophenschutz zur Verfügung gestellt. Davon gibt es in ganz Deutschland mit dem Stand von 2008 ca. 4800. Wo man diese im einzelnen bei sich findet, erfährt man dann hoffentlich über den Rundfunk.

Was kann man aber selbst noch tun?

Der Filter

Im Moment ist die einfachste Möglichkeit sich einen Filter anzuschaffen, mit dem man an jedem Gewässer Trinkwasser filtern kann. Dieser ist gerade einmal so groß wie ein 0,2 Liter Becher und sollte in jedem Haushalt einen Platz finden. Dieser filtert laut Hersteller 99,9 Prozent der Bakterien aus dem Wasser und kann mehr als 300.000 Liter Wasser filtern. Bei Kosten von ca. 30 Euro ist das eine gute Investition wie ich finde.

In der größten Not könnte man auch Wasser aus öffentlichen Gewässern als Trinkwasser verwenden. Von Vorteil wäre natürlich eine gute Qualität und es sollten wenn möglich keine Kuhweiden oder Äcker in der unmittelbaren Nähe sein. Daraus gelangen Biozide oder andere schädliche Stoffe ins Wasser.

Abkochen und Entkeimungstabletten

Hat man nun keinen Filter, muss das Wasser in jedem Fall mindestens 15-20 Minuten abgekocht oder mit Entkeimungstabletten aus jedem Campingladen gereinigt werden. Das entfernt 99,9% aller Bakterien und anderer Organismen. Hierbei werden zudem noch einige Chemikalien ausgekocht, Feststoffe bleiben jedoch im Wasser zurück. Noch besser wäre es, wenn das Wasser mit einem einfachen Filter aus zum Beispiel einer Plastikflasche mit Stoff darin vorher gefiltert wird, um eventuelle Schwebstoffe zu entfernen.

wasserversorgung
Klicken zum Vergrößern Den Unterschied kann man gut sehen, schmeckt auch ganz angenehm!

Solare Desinfektion

Eine weitere Methode ist die solare Desinfektion. Dazu benötigt man eine PET Wasserflasche ohne Etikett und nicht zerkratzt, füllt diese zu 3/4 mit Wasser und schüttelt sie 25 Mal, füllt sie dann komplett auf und stellt sie je nach Sonneneinstrahlung 6 Stunden bis 2 Tage in die Sonne. So werden die Keime darin abgetötet.

Weitere Hinweise

Sollte sich eine Krise anbahnen und es ist noch genügend Zeit, kann man solange das Wasser aus dem Hahn noch läuft, auch die eigene Badewanne oder Eimer befüllen und sich so einen Vorrat schaffen. In der größten Not, beinhaltet sogar die WC Spülung noch etwas Wasser.

Woher bekommt man Wasser?

Hier nur einige kurze Tipps:

Bitte denkt auch an eure Haustiere!

Weiterführende Links

Wasserreinigung weiterführend (05.04.2017)

Weiterführender Link zur Wasserbevorratung (07.09.2016)

Folge uns und teile unsere Beiträge:
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Vorsorge. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NVB bei Facebook650
NVB bei Facebook
NVB bei Instagram72
Schreibe mir bei Whatsapp42
Schreibe uns eine E-Mail21