Notofen – mehrere einfache Lösungen

notofen notfallvorsorge brandenburg

Was ist ein Notofen?

Ein Notofen ist ein behelfsmäßiges Gerät zum Wärme erzeugen oder Kochen. Hat man nicht für den Krisenfall vorgesorgt und muss sich mitten im Winter Nahrung zubereiten, kann man folgende Tipps nutzen. Bitte beachtet hierbei immer den Brandschutz!

Notofen – die Konservendosenlösung?notofen

Einen Notofen kann man aus vielen Dingen herstellen. Hierbei ist die Kreativität gefordert. Beispielsweise kann man einfach Konservendosen nutzen und so schon etwas Wärme darin erzeugen oder Essen zubereiten. Durch das Aluminium hält eine Dose dem Flammen und der Glut längerer Zeit stand. Jedoch darf man nicht vergessen, dass es sich um eine kleine dünne Dose handelt. Selbst Feuertonnen werden mit der Zeit durch die Flammen zerlegt und lösen sich auf. Nichtsdestotrotz sticht man einfach zweifingerbreit über dem Dosenboden Löcher oder Schlitze in die Dose. Der dadurch erzeugte Luftzug lässt den Rauch einwandfrei abziehen und gewährleistet die Sauerstoffzufuhr für die Flammen.

Weiterhin kann man als Brennstoff entweder Benzin, Spiritus oder eben auch kleine Äste nutzen. Letzteres wird wohl schwerer zu entflammen sein und auch nicht sehr viel Wärme spenden. Nichtsdestoweniger ist das oft ausreichend.

Hat man eine zweite Dose zur Verfügung, kann man die Wärme sogar für eine gewisse Zeit speichern. Dazu legt man in die zweite Dose einfach kleine Steine und stellt diese dann auf die erste Dose. Die Steine speichern die Wärme über einen längeren Zeitraum und geben diese auch wieder ab.

Sollte man Kerzen im Haus haben, kann man den Brennstoff auch einfach dadurch ersetzen und so die Steine trotzdem erwärmen. Steckt man diese dann, nachdem sie ausreichend ausgekühlt sind, in Hosen- oder Jackentaschen, erhält man einen schönen Handwärmer.

Notofen – Haushaltslösung

Die eben genannte Methode kann man ganz einfach auch auf Töpfe anwenden. Hierbei könnte es jedoch etwas schwieriger werden, Löcher herein zu bekommen.

Notofen – Outdoorlösungen

Natürlich gibt es auch Lösungen für unterwegs, denn nicht immer hat man Dosen oder Töpfe zur Hand. Hierbei stapelt man einfach Steine im Kreis oder Viereck übereinander, sodass man oben das Kochgeschirr oder einen Topf herauf stellen kann. Im unteren Bereich lässt man zudem ein paar Zuglöcher, durch die Luft zirkulieren und so ein Kamineffekt entstehen kann. Hierbei kann man bei Bedarf die Löcher schließen oder öffnen, wie man es eben für das Feuer benötigt.

Notofen – Brennstoff

Einfache Brennstoffe kennt so gut wie jeder. Da wären die fossilen Brennstoffe zu nennen:notofen

  • Benzin, Holz, Kohle, Gas

Benzin wird in Krisenzeiten wohl eher schnell knapp werden und dürfte, zumindest für längere Krisen, wegfallen. Holz hingegen findet man so gut wie überall. Bitte beachtet, dass Ihr nicht einfach fremdes Holz, am besten schon geschnitten, aus dem Wald nehmen dürft. Bei der Nutzung von Gas und Benzin sollte man sehr vorsichtig sein, denn durch die entstehenden Gase, kann es zu einer Explosion kommen. Als letztes wäre die Kohle zu erwähnen, diese wird es in den meisten Haushalten jedoch nicht mehr geben.

Weiterhin kann man auch getrockneten Kot von Tieren nutzen. Dieser brennt erstaunlich heiß. Wo man ihn findet, muss ich wohl nicht erwähnen.

 

Folge uns und teile unsere Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NVB bei Facebook654
NVB bei Facebook
NVB bei Instagram72
Schreibe mir bei Whatsapp42
Schreibe uns eine E-Mail21